Hey meine Lieben,

schon während meiner Sommerpause stieg meine Vorfreude auf das nächste Green Care Wochenende, denn ich darf endlich den Green Care Hof Wald am See in Tirol besuchen.

Vor einer Woche war es dann endlich soweit. Freitag früh machte ich mich auf den Weg nach Tirol, genauer gesagt nach Kitzbühel. Inmitten von Feldern und Wäldern liegt der über 500 Jahre alte Bio Bauernhof der Familie Schlechter- Kitzbichler. Der Blick am idyllischen See konnte nicht einmal durch das regnerische Wetter geschmälert werden.

Nach einer freundlichen Begrüßung bekam unsere Green Care Gruppe gleich einen kleinen Überblick über die Geschichte und die Aktivitäten vom Wald am See. Ich sag´s euch- da ist einiges los. Neben Tiergestützter Pädagogik und Kompetenzförderung mit Schulklassen und Tiergestützter Intervention im Einzelsetting oder der Gruppe, vervollständigen auch Workshops, Schule am Bauernhof und Urlaub am Biobauernhof das vielseitige Programm. Letzteres wollte ich natürlich auch gleich einmal testen um einen vielseitigen Einblick zu bekommen. Aber das musste noch warten…

Zuerst einmal ging es zu den Stars am Hof- den Lamas. Das flauschige Fell und die großen Augen ließen mein Herz gleich höherschlagen. Doch die Tiere können viel mehr. Mit ihrem zurückhaltenden und gleichzeitig neugierigen Verhalten bieten sie die Möglichkeit zur Selbstreflexion. Ebenso haben die Tiere Zeit und geben den Kindern und Jugendlichen keinen Leistungsdruck. Eben no ProbLAMA. Das wiederrum lässt eine Vielzahl an pädagogischen Erfahrungen zu. Die Tiere werden als Co- Therapeuten eingesetzt. Dazu zählen unter anderem auch die Esel, Hühner, Ponys oder Kaninchen, welche am Hof leben und immer wieder im Rahmen der pädagogischen Arbeit zum Einsatz kommen und einen Einblick in die landwirtschaftlichen Tätigkeiten lassen. Somit ergibt sich für den Bauernhof eine Bewirtschaftung in Form von Tierhaltung, Grünland und auch Forstwirtschaft.

Im Laufe des Tages gab uns die überaus motivierte Bäuerin und zugleich ausgebildete Sonderpädagogin einen großartigen Einblick in die Vielzahl an pädagogischen Methoden und den Aufbau einer tiergestützten Intervention. Dies war für mich als Pädagogin natürlich mein absolutes Highlight!

Was aber nicht bedeuten soll das die kommende Nacht am Hof weniger eindrucksvoll war. Der kleine aber feine touristische Part ist mit sehr viel Liebe zum Detail ausgestattet und das Frühstücksei schmeckt in der gemütlichen Stube genauso gut wie draußen mit Seeblick.

Eure Anja